Perfekte Maniküre in 5 Schritten

Eine saubere Maniküre ist das A und O in der Nagelpflege. Durch die richtige Technik lassen sich Probleme wie das ständige Einreißen der Nagelhaut wirksam minimieren und verhindern. Regelmäßige Nagelpflege fördert zudem die Durchblutung der Nagelbetten, was das gesunde Wachstum der Nägel unterstützt. Eine gut durchblutete Nagelmatrix bildet die Grundlage für starke und gesunde Nägel, die weniger anfällig für Brüche und Spliss sind.

Des Weiteren bildet eine gepflegte Maniküre eine entscheidende Grundlage für Acryl-, Gel- und Shellac-Modellagen. Vernachlässigte Maniküren können zu Haftungsproblemen führen, wie beispielsweise Liftings. Feuchtigkeit und Wärme, die sich unter den Liftings ansammelt, schafft einen idealen Nährboden für Bakterien, welche Nagelkrankheiten wie Greenies begünstigen können.

Bei der Auswahl der richtigen Werkzeuge für eine Maniküre ist sorgfältige Überlegung entscheidend. Denn das richtige Werkzeug in Verbindung mit entsprechender Hygiene ist ein absolutes Muss für eine saubere Maniküre. Es ist wichtig, den Zustand der Instrumente stets im Blick zu behalten und diese regelmäßig auszutauschen. Bei häufiger Nutzung können Fräserbits, Pusher sowie Nagelscheren und -zangen mit der Zeit stumpf werden und somit eine saubere Maniküre erschweren.

Einmalprodukte wie Einwegfeilen und Nagelbürstchen sollten unbedingt nach jedem Gebrauch entsorgt werden. Für diejenigen, die nicht bei jeder Anwendung eine komplette Feile entsorgen möchten, bietet sich die Verwendung einer Wechselfeile an. Dabei handelt es sich um ein Feilenboard aus Metall oder Plastik, auf das ein Feilenblatt geklebt oder aufgeschoben und nach Gebrauch wieder entfernt wird. Das Board kann nach Desinfektion und Sterilisation mit einem neuen Feilenblatt wiederverwendet werden. Diese Methode ist umweltfreundlicher und kostengünstiger als die Verwendung herkömmlicher Einwegfeilen.

In den kommenden 5 Schritten zeigen wir, wie man eine einfache und saubere Maniküre erzielen kann.

Nagelhaut abheben mit einem Hufstäbchen

Schritt 1: Abgestorbene Nagelhaut anheben

Mit der „Hufstäbchen“-Seite des Pushers löst man vorsichtig die abgestorbene Nagelhaut vom Naturnagel. Dabei sollte man kaum Druck ausüben, um mögliche Verletzungen der Nagelplatte zu vermeiden. Anschließend verwendet man die schmale, runde Seite des Pushers, um behutsam unter die Nagelhaut zu gleiten und sie vorsichtig anzuheben.

Erforderliches Werkzeug: Pro Pusher wie z.B. STALEKS PRO UNIQ PQ-10/2

Schritt 2: Unsichtbare Nagelhaut von der Nagelplatte entfernen

Mit sanftem Druck entfernt man die unsichtbare Nagelhaut von der rechten Seite der Nagelplatte. Zwischendurch reinigt man den Bereich mit einer kleinen Nagelbürste, um Staub und Rückstände zu beseitigen. Man wiederholt diesen Vorgang im Linkslauf auf der linken Seite der Nagelplatte, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.

Erforderliches Werkzeug: STALEKS Diamant-Fräser “Flamme”, 2,1 mm, fein (rot)

Schritt 3: Abgestorbene Nagelhaut wegschneiden

Mit Vorsicht schneidet man die abgestorbene Nagelhaut ab. Dabei ist es wichtig, lieber zu wenig als zu viel zu entfernen, um Verletzungen zu vermeiden. Die abgestorbene Nagelhaut ist gut daran zu erkennen, dass sie leicht trocken und weißlich verfärbt ist.

Erforderliches Werkzeug: Nagelhautschere wie z.B. STALEKS UNIQ SQ-20/4

Schritt 4: Nagelhaut final bearbeiten

Man stellt den Fräser auf etwa 6000-8000 Umdrehungen pro Minute im Rechtslauf ein und entfernt ohne Druck überschüssige Hautfetzen. Dabei achtet man darauf, dass der Bit ausschließlich die Nagelhaut berührt und nicht die Nagelplatte.

Erforderliches Werkzeug: STALEKS Diamant-Fräser “Kugel”, 4,0 mm, fein (rot)

Schritt 5: Nagelform feilen

Leicht schräg unter den Nagel angesetzt, feilt man mit wenig Druck den Naturnagel in die gewünschte Form. Dabei schont man die Seitenlinien des Nagels, um diese nicht zu verfeilen und um eine ideale und gleichmäßige Form zu erzielen.

Erforderliches Werkzeug: Unbenutzte Feile mit 180 Grit Körnung wie z.B. STALEKS EXPERT Weiße Wechselfeilenblätter papmAm + STALEKS EXPERT Wechselfeilen-Basis MBE-20 aus Edelstahl

Zum Abschluss der Maniküre ist es wichtig, die Nägel sorgfältig zu reinigen und zu pflegen, um ein glänzendes und gesundes Finish zu erzielen. Hierzu wird empfohlen, die Nägel gründlich mit einer fusselfreien Zelette und einem speziellen Nail Cleaner zu säubern. Durch dieses Schritt-für-Schritt-Verfahren können alle Rückstände von Nagellack oder Reinigungsmitteln entfernt werden, sodass die Nägel frisch und sauber aussehen.

Falls nach der Reinigung noch Staubreste oder Rückstände in der Nageltasche verbleiben, können diese behutsam mit einer Microbürste, die mit Nagelreiniger getränkt ist, entfernt werden. Diese präzise Reinigung gewährleistet, dass die Nägel frei von jeglichem Schmutz sind und ein perfektes Ergebnis erzielt wird.

Nachdem die Nägel gründlich gereinigt wurden, ist es wichtig, sie optimal zu pflegen, um ihre Gesundheit und Schönheit zu erhalten. Hier kommt Nagelöl ins Spiel, das als wesentlicher Bestandteil der Nachpflege gilt. Die tägliche Anwendung von Nagelöl ist äußerst empfehlenswert, um die Nagelhaut zu hydratisieren und die Nägel zu stärken. Das Öl sollte mindestens einmal täglich sanft in die Nagelhaut einmassiert werden, um sie geschmeidig und gesund zu halten.

Nagelöl kann auch dazu beitragen, die Nagelplatte zu schützen und zu stärken, indem es Feuchtigkeit spendet und Brüchigkeit reduziert. Darüber hinaus fördert es das gesunde Nagelwachstum und verleiht den Nägeln einen natürlichen Glanz. Durch die regelmäßige Anwendung von Nagelöl können Sie Ihre Maniküre langfristig verbessern und schöne, gepflegte Nägel erhalten.

Denken Sie daran, dass die Pflege der Nägel ein kontinuierlicher Prozess ist, der tägliche Aufmerksamkeit erfordert. Neben der regelmäßigen Reinigung und Pflege sollten Sie auch darauf achten, Ihre Nägel vor äußeren Einflüssen wie aggressiven Reinigungsmitteln oder mechanischem Stress zu schützen. Mit einer konsequenten Nagelpflegeroutine können Sie Ihre Nägel stets in bestem Zustand halten und Ihre Maniküre-Ergebnisse maximieren.

Es ist auch wichtig zu sagen, dass eine gründliche Nagelpflege und Maniküre nicht nur zu ästhetisch ansprechenden Nägeln führt, sondern auch die Gesundheit und Stärke Ihrer Nägel unterstützt. Durch die sorgfältige Anwendung der oben beschriebenen Schritte kann man nicht nur abgestorbene Haut entfernen und die Nagelplatte vorbereiten, sondern auch das Risiko von Nagelverletzungen minimieren und eine optimale Basis für Acryl-, Gel- und Shellac-Modellagen schaffen.

Bitte immer im Hinterkopf behalten: Geduld und Übung sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Maniküre. Nehmen Sie sich Zeit, um jeden Schritt sorgfältig auszuführen. Außerdem gilt: Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie nicht sofort „perfekte“ Ergebnisse erzielen können. Mit der Zeit und Ruhe werden Sie routinierter im Umgang mit den Werkzeugen und Techniken.